Veranstaltungskalender

Nov 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
Kirchenkreis Fritzlar-Homberg
Notfallseelsorge

Die Notfallseelsorge wird durch die Pfarrerinnen und Pfarrer dieses Kirchenkreises übernommen.
Verantwortlich ist Pfarrerin Ostheim in Sippershausen , Tel. 05685- 667.

Wer braucht die Notfallseelsorge, wer alarmiert die/den Notfallseelsorger/in?

Im Grunde ist der Dienst der Notfallseelsorge ein spezielles Aufgabengebiet der Seelsorge, die zu bestimmten Situationen von der Rettungsleitstelle angefordert wird.

crossmini Da ist zum einen der Notarzt, der die/den Notfallsorger/in anfordert, wenn jemand plötzlich gestorben ist,
crossmini dann ist es die Feuerwehr, die bei Unfällen alarmiert,
crossmini und es ist die Polizei, die alarmiert, um Angehörige in schwierigen Situationen zu begleiten oder die Polizeibeamten zu begleiten, wenn eine Todesnachricht zu überbringen ist.

Wie ist die Notfallseelsorge über den Kirchenkreis hinaus vernetzt?

Die Notfallseelsorge funktioniert in vier Bereitschaftsdiensten von Pfarrerinnen und Pfarrern entsprechend den Kirchenkreisen Homberg, Melsungen, Fritzlar und Ziegenhain. Die Ansprechpartner für die jeweiligen Kirchenkreise sind wiederum Mitglieder der Konferenz der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner auf Landeskirchenebene.

Wie funktioniert die Notfallseelsorge vor Ort?

Jeweils zwei Seelsorgerinnen und Seelsorger sind rund um die Uhr über Funkmeldeempfänger zu erreichen. (Alarmierung: s.o.) Die Alarmierung erfolgt ausschließlich über die Rettungsleistelle Homberg.
Die alamierten Seelsorgerinnen und Seelsorger versuchen zuerst, Seelsorge vor Ort zu organisieren. D.h. sie versuchen, die/den Ortspfarrer/in zu erreichen. Gelingt das nicht, kommen sie selbst. Die Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger sind ausgebildet und erfahren in menschlicher Begleitung, in Seelsorge.
Seelsorger/innen sind für alle Menschen da, für Christen und Nichtchristen.
Homepage: Polizeiseelsorge