Veranstaltungskalender

Okt 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Shimoga Area
shimoga_area

 Am Reformationstag 1990 beschloss die Synode des Kirchenkreises Fritzlar, eine offizielle Partnerschaft zu den evangelischen Gemeinden der Shimoga Area im Bundesstaat Karnataka, Südindien zu gründen.

Die Gemeinden gehören zum Kirchenbund CSI (Church of South India).

Im Austausch über Glaubensfragen und unser tägliches Leben als Christen können wir uns gegenseitig wichtige Impulse geben und unseren Horizont erweitern.

"Ein Glied unterstützt das andere nach dem Maß seiner Kraft. So wächst der Leib und baut sich selbst auf in der Liebe."(Epheserbrief, Kp. 4, 16b)

 

Ein schönes Bild für die weltweite Gemeinschaft von Christen. Wir wollen uns gegenseitig achten und aufeinander hören. Wir wollen die kulturellen und gesellschaftlichen Hintergründe des anderen verstehen lernen. Wir wollen uns kritisch auseinander setzen und so als ganz verschiedenartige Menschen üben, was es heißt, zum Leib Christi zu gehören. Dieses Anliegen wird in unserem Kirchenkreis vertreten.

Der Kirchenkreis Shimoga ist ländlich strukturiert. Bedingt durch die Westghats fallen relativ wenige Niederschläge. Große Stauseen des Tungarivers bilden das Wasserreservoir für Trinkwasser, künstliche Bewässerung und Stromerzeugung. Neben den zahlreichen Tempelanlagen in fast allen Orten sind die Jogfalls die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Zu den größeren Städten Bangalore, Mysore, Mangalore und Goa muss man eine Tagesreise mit dem Auto oder Bus einplanen.

Alle 18 Pfarrstellen des Kirchenkreises Shimoga sind zur Zeit besetzt. Ein Kirchspiel besteht aus zwei oder drei Hauptgemeinden mit je einer eigenen Kirche. Die räumliche Entfernung zwischen den einzelnen Gemeinden kann bis zu 60 km betragen. Gottesdienste finden deshalb in der Regel am Sonntagvormittag oder Sonntagnachmittag statt. Alle Gemeinden haben kleinere Außenstationen, kleinere Dörfer, in denen zwei bis zehn christliche Familien wohnen. Die Gemeindemitglieder werden durch Hausbesuche des Pfarrers betreut. In vielen Gemeinden gibt es christliche Gruppen.

Seit 15 Jahren arbeiten wir im Partnerschaftsausschuss an dieser Partnerschaft durch

crossmini intensiven und regelmäßigen Briefkontakt

crossmini Gebete füreinander

crossmini Partnerschaftssonntage

crossmini Gegenseitige Besuche (2002 besuchte eine indische Delegation uns, 2005 reiste eine deutsche Delegation nach Indien

crossmini Unterstützung verschiedener Projekte (Kirchenbauten, Lernwerkstätten, Witwenfond, Schulkinderfond, Kindergottesdiensttreffen)

crossmini Nähmaschinen - Projekt im Jahr 2004 ( 70 Nähmaschine wurden nach Indien geschickt)

crossmini Verkauf indischer Waren aus dem Leprakrankenhaus Hubli

crossmini Indientage für Konfirmanden und Schulklassen

crossmini Vorträge bei Landfrauengruppen und Gemeindenachmittagen

In unserem Kirchenkreis wird die Partnerschaft von einem sehr engagierten Partner-schaftsausschuss getragen (mit z. Zt. 16 Mitgliedern, darunter viele "Laien"), der sich im ca. vier- bis sechs-wöchigen Abstand trifft.

Daneben unterhält die Grundschule Gudensberg unter der Leitung von Frau Sybille Kobinger-Eifert seit Jahren eine direktpartnerschaftliche Beziehung zur christlichen St- Thoms-Schule in Shimoga.