Veranstaltungskalender

Offene Kirchen in Dorla, Wehren und Lohne:
Die Stille tut einfach gut
offene-kirche

 * Offene Kirchen in Dorla, Wehren und Lohne

Die Kirchen sind täglich für Einzelpersonen geöffnet.

In der Kirche Lohne haben Sie im Altarraum die Gelegenheit, eine Kerze anzuzünden.

 

Eine Kerze ist wie ein Gebet:

Gern zünde ich in einer Kirche eine Kerze an,

auf dass sie eine Gebetsbitte,

einen Dank oder einfach eine Freude zu Gott trage.

 Lange noch, wenn meine Gedanken schon fort sind,

betet sie weiter für mich

still und ungesehen, in lichter Klarheit.

 Ich liebe dieses treue, stellvertretende Gebet der Kerzen

und ich vertraue ihm,

wie dem Engel, der für mich vor Gott steht,

wie dem göttlichen Geist, der meine Gebete vollendet.

(nach Isolde Lachmann)

 

 

Aus dem Gästebuch Wehren:

 

Schön, dass unsere kleine Kirche offen ist, um Ruhe und Kraft zu tanken.

Man halte nur ein wenig stille in dieser Zeit.

Eine schwere Zeit für uns alle. Wir legen alles in Gottes Hände,

etwas anderes können wir nicht tun.

Wenn du am Morgen erwachst, denke darüber nach, was für ein köstlicher Schatz es doch ist, zu leben, zu atmen und sich freuen

zu können, auch in dieser schweren Zeit.

Ich vertraue auf Gott.

Nach Verlust eines guten Freundes habe ich hier Trost gefunden!

Die Stille tut einfach gut.

Nach einem schönen Spaziergang freue ich mich auf‘s Innehalten

und Beten.

 

Aus den Gästebüchern in unseren offenen Kirchen - Frühjahr 2021

Die Kirche ist sehr schön geschmückt.

Wir kommen immer gerne hierher.

 

Aus christlichem Glauben schöpfen wir Kraft,

um in Freiheit und in Verantwortung Menschen in Krisen beizustehen, für Menschen da zu sein, sich den Herausforderungen in unserer Zeit zu stellen

und dadurch mutig die Kirche neu zu gestalten. Danke, dass ich hier sein durfte.

 

Danke für diese off’ne Kirche,

danke, dass Du hier bei uns bist.

Danke, dass Du meine Sorgen

auf Dich nehmen willst.

 

Das Gebet ist Zufluchtsort für jeden Kummer, ein Schutzmittel gegen Traurigkeit und Kleinmut der Seele.

 

Danke für diesen wunderschönen Tag. Danke, dass wir bis jetzt gesund durch die Pandemie gekommen sind.

Ich hoffe, dass wir uns bald wieder zu einem gemein-samen Gottesdienst treffen können. Bis dahin, Gott, gib uns Vertrauen, Hoffnung und Zuversicht. Amen.

 

Heute am Weltgebetstag der Frauen möchte ich Dir, Gott, Danke sagen, für all das Gute, das wir erfahren haben.

Sei Du auch weiterhin mit uns allen auf dieser so zerbrechlichen und doch schönen Welt. Amen.