Veranstaltungskalender

Aug 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Aus der Konfirmandengruppe
p1020603

 

Die Jugendlichen unserer Konfirmandengruppe grüßen Sie mit diesen Kreidezeichnungen und ihren Gebetstexten zu den Perlen des Glaubens:

Gottesperle: Gott, ich danke dir, dass du mir Licht gibst und ich auf dich vertrauen kann. Ich bitte dich, dass es auf ewig so bleibt.

Perlen der Stille: Die Stille tut mir manchmal gut, Gott. Danke dafür! Besonders jeden Abend vor dem Einschlafen. Und wenn ich ganz unruhig bin, dann hilf mir, wieder ausgeglichen zu werden, damit ich zur Ruhe komme.

Ich-Perle: Gott, ich danke dir, dass du mich geschaffen hast, und ich bitte dich, dass ich immer selbstbewusst bleibe.

Hilf mir, meine Träume zu verwirklichen.

Tauf-Perle: Gott, ich danke dir für das JA zu meinem Leben.

Danke auch für die Menschen, die meine Taufe miterlebt haben und mich begleiten. Hilf mir, damit ich auch JA zu dir sage.

Wüsten-Perle: Gott ich danke dir, dass ich in schweren Zeiten nicht alleine bin. Zeige mir meinen Weg und geh diesen Weg mit mir.

Perle der Gelassenheit: Die Gelassenheit tut mir gut. Dafür danke ich dir, Gott. Ich bitte dich, bewahre mich vor unnötiger Sorge und auch davor, mich von dir ablenken zu lassen. Du weißt, was ich brauche.

Zwei Perlen der Liebe: Gott, ich danke dir dafür, dass ich Liebe geben und empfangen kann. Schick mir in jeder Phase meines Lebens Menschen, die mir gut tun. Erfülle mich mit deiner Liebe. Stärke mich, um die Liebe zum Leben weiter zu geben.

Drei Geheimnis-Perlen: Ich danke dir, Gott, dass ich dir all meine Geheimnisse anvertrauen kann. Und ich bitte dich, bewahre mich und alle anderen in deiner Schöpfung.

 Perle der Nacht: Ich danke dir, Gott, dass meine Gedanken über den Tod, meine Ängste, meine Trauer und mein Schmerz einen Platz bei dir haben. Hilf mir durch dunkle Zeiten hindurch, denn ich lege mein Leben in deine Hände.

 Perle der Auferstehung: Gott ich danke dir für den Weg vom Tod zum Leben, von der Verzweiflung zur Hoffnung, von der Finsternis zum Licht. Ich bitte dich: Erhalte alles, was mir Kraft gibt.

 

 

In den nächsten Wochen bereiten wir als Vorstellungsgottesdienst ein Video zum Thema Freundschaft vor.

Die Konfirmation wurde auf den 19. September 2021 verschoben.

Bis dahin – und überhaupt – gilt:

Vergiss es nie: Niemand denkt und fühlt und handelt so wie du,

und niemand lächelt so, wie du’s grad tust.

Vergiss es nie: Niemand sieht den Himmel ganz genau wie du,

und niemand hat je, was du weißt, gewusst.

Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur,

ganz egal ob du dein Lebenslied gerade in Moll singst oder Dur.

Du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu.

Du bist du, das ist der Clou. (EGplus 60,2)

 

 

 

 

 

Bei der Vorbereitung auf das Erntedankfest ist im Unterricht folgendes Gebet entstanden:

Gott, du hast alles geschaffen.

Wir verdanken dir die Welt mit den Menschen um uns.

Wie gut, dass wir nicht alleine sind.

Und danke, dass du für uns da bist.

Wir sind unterschiedlich, das weißt du:

Die einen schlafen am Wochenende so lange,

bis es Mittagessen gibt, die anderen stehen gerne früh auf.

Manche mögen Katzen, die anderen lieber Hunde oder Pferde.

Die einen essen Rosenkohl, die anderen überhaupt nicht.

Wir sind so verschieden, und du, Gott,

du willst mit uns allen zu tun haben.

Du hörst uns zu und verstehst uns.

Wie bist du denn? Voller Liebe? Das hoffen wir.

Und doch können wir dich nie so ganz fassen.

Unsere Worte reichen nicht aus.

Du bist unser Schöpfer,

du bist die Lebendige,

du bist das Gute.

Ich kann sagen: Du bist ein Teil meines Lebens.

Du hilfst mir bei Problemen.

Du tröstest mich, wenn ich traurig bin

oder wenn ich wütend bin.

Manchmal fühle ich mich dir ganz nah. Dann denke ich,

du bist wie meine zweite Seele.

Du bist mir seelenverwandt.

Ich erkenne mich in dir und durch dich.

Danke, Gott, wir verdanken dir so viel. Amen.